Donnerstag, 9. Juli 2009

Rückblick auf Inseltage
















Im Rosenmonat verläßt die Gärtnerin ungern Haus und Garten - es sei denn, es geht "zur Insel", wie die Ostfriesen sagen, wobei es egal ist, welche Insel sie meinen. Wir (meine Schwester Doris, Paula und ich) sind nach Baltrum gefahren, um die Nase in den Wind zu halten und endlich mal wieder das "richtige" Meer zu sehen. Baltrum kannte ich noch nicht, das "Dornröschen der Nordsee", heißt's im Prospekt. Ja, es war wie eine Zeitreise in die fünfziger Jahre, nur eine halbe Stunde mit der Fähre - eigene "Baltrum-Linie"! - und schon waren wir fernab jeden Straßen- und sonstigen Lärms, nicht mal Elektrokarren, nur Fahrräder mit klappernden Anhängern und Pferdewagen und -kutschen. Und: alles gaaanz langsam und gemütlich! 500 Inselbewohner gibts, keine Straßennamen, nur Hausnummern. Hat eine Weile gedauert, bis wir unser Hotel fanden! Aber toller Service: netter, sehr wortkarger Mensch mit Schild in der Hand "Hotel Seehof" am Hafen, der mit Fahrrad und Hänger unser Gepäck zum Hotel transportierte. Und dann: wunderschöne Tage mit ganz viel Sonne und ganz viel Wind und ganz viel Rosenduft - Baltrum ist über und über bewachsen mit Wildrosen in rot, lila, rosa und weiß - nicht nur entlang der Dünenwege, sondern auch in allen Vorgärten und rund um die Kirche, die alte und die neue, und .... einfach überall! Da hat die Gärtnerin wieder mal wehmütig festgestellt, daß ihr Garten einfach zu klein ist, denn so eine Wildrosenhecke wäre doch schön ..... - Womit auch eine Inselreise wieder bei den Rosen endet ... Ein (Regen ist nun genug!) hoffentlich sonniges Wochenende wünscht Jutta

Kommentare:

  1. Liebe Jutta,
    wie treffend du doch die Stimmung dieser kleinen Insel geschildert hast!
    Wobei wir "Drei" als Gäste dort den Wildrosenduft immer in der Nase hatten ;-). Naja, Paula hatte mehr den Sand in und an der Nase - aber ihr hat's dort auch so gut gefallen, das hat sie mir ins Ohr gebellt.

    Bis auf ein nächstes Mal, liebe Schwester!
    Lieber Gruß!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, liebe Schwester, wir waren ein gutes Team! Ob Insel oder Berge - es sind immer wunderbare Tage mit Dir und ich wünsche mir mehr davon! Liebe Grüße Deine Jutta

    AntwortenLöschen