Montag, 5. Oktober 2009

Gärtnerin: wieder aufgetaucht - oder: Sommer ade!


















Es wurde schlimmer, als ich dachte, mit der Erkältung; die ganze Palette an Grippeelend hab ich hinter mir. Heute ist der erste Tag, an dem ich wieder sowas wie Lust am Leben spüre! Wahrscheinlich liegt das an der unglaublich guten Hühnersuppe, die meine Nachbarin Voline für mich gekocht hat, sie war ein Lebenselixier. Die Gärtnerin war 2 (!) Wochen aufs Sofa verbannt und draußen ging der Sommer dahin. Keine Kraft für Gartenarbeit, aber mit dickem Schal um den Hals die letzten Blüten im Garten bewundert und auf dem Weg vom Doktor nach Haus schnell ein paar üppige Herbstasterntöpfe und lilapinkige Alpenveilchen - angeblich frostfest - gekauft. Heidekraut in allen Farben und Sorten wird angeboten - von mir nicht sehr geliebt. Gehört auch in die Kategorie Grabbepflanzung. Vom Sommer bleiben in den Gärtnereien nur einige wuchernde, unverkäufliche Containerrosen zurück. Was wohl aus ihnen wird? -Dasselbe frage ich mich, wenn ich meine neuen, jetzt abgeblühten Agapanthustöpfe betrachte: 2 blaue und 2 weiße wunderschön blühende habe ich noch vor ein paar Wochen erstanden, obwohl ich mir geschworen hatte: keine zu überwinternden Kübelpflanzen mehr! Agapanthus braucht es kalt, aber frostfrei, kann dunkel. Wenn sie zu warm stehen über die kalte Jahreszeit, blühen sie überhaupt nicht mehr! Aber: ich hatte mich einfach in die wunderschönen Blüten verliebt! Ich werde mein Bestes geben und dem Agapanthus einen passenden Platz suchen und meine neu erwachenden Kräfte langsam meinem Garten zuwenden - Schritt für Schritt! Allen eine gesunde Woche wünscht: Jutta



Kommentare:

  1. Schön zu lesen das es dir wieder besser geht. Was das Heidekraut anbelangt stehe ich ganz auf deiner Seite, für mich gehört es auch eher auf den Friedhof.
    Mein einziger, wunderbarer Agapanthus hat sich im vergangenen Winter verabschiedet auch ich habe mir vorgenommen “keine pflanzen mehr die im Winter ins Haus müssen” na mal sehen. Weiterhin gute Besserung wünscht dir Susanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    danke für Deine Grüße und guten Wünsche! Ich bin froh, daß es Dir wieder besser geht, hatte Dich ja ganz schön erwischt.
    Grüße aus dem Harz, Deine Veronika

    P.S.: ich ruf Dich die Tage mal an, bis bald.

    AntwortenLöschen