Sonntag, 28. März 2010

"Vom Eise befreit..." oder "Frühling läßt sein blaues Band...."





Ja, das war zunächst die Frage: Ist jetzt Winterende oder Frühlingsbeginn? Nachdem in der letzten Woche so himmlisch blaue, sonnigeTage waren, warm bis 20 (!) Grad, haben wir jetzt wieder graue Wolken, eiskalten Wind und Regen und 8 Grad! Aber es ist nicht zu übersehen: die Zeichen stehen auf Frühling: die Schneeglöckchen sind verblüht, die Krokusse halten sich tapfer im stürmischen Wind, im Garten und am Kanal leuchten die ersten Osterglocken, meine Drachenweide schiebt ihre Kätzchen raus - langsam erwacht mein Frühlingsgarten. Die Gärtnerin meldet sich zurück, bereits mit schmerzendem Rücken und ebensolchen Knien vom Wühlen im Garten, wie es sich für die Jahreszeit gehört. Rauschkäufe finden statt, Primeln, Hornveilchen, Stiefmütterchen, Bellis und die ersten Vergißmeinnicht werden heimgeschleppt und in Töpfe und Schalen eingepflanzt. Endlich ist er vorbei, der Winter, von dem ich dachte, er nimmt kein Ende. Es schneite bis ins erste Märzdrittel hinein, und es fror auch noch. Jeder hatte die Nase gestrichen voll vom Winter. Aber eines Tages war alles anders, die Vögel waren wieder zu hören, der Schnee taute endlich. meine Nachbarskinder tobten draußen. Nicht, daß der Frühling plötzlich da war, sozusagen mit einem Donnerschlag, aber ich konnte es genau spüren: der Winter war vorbei. Der mir auch soviel Sorgen gebracht hat: Katze Kiwi wurde sehr krank und mußte nun doch ihr Vorderbein amputiert bekommen. Sie hat alles tapfer und wunderbar überstanden und ist munterer und lebendiger als vorher. Und die Gärtnerin mußte auch kurz unters Messer und brauchte doch einige Wochen länger als Kiwi, um wieder gesund zu werden. Und wenn nun alles gut geht, werd ich auch noch Großmutter in diesem Jahr! Und die liebe Doris zieht im April in meine Nähe! Wenn das keine guten Nachrichten sind! Eine Woche mit Frühlingsluft und Sonne wünscht: Jutta

Kommentare:

  1. Hallo liebe Jutta,
    es ist schön, daß Du Dich hier wieder zurückmeldest! Das sind ja wahrlich gute Neuigkeiten, die da zu hören sind: Oma Jutta!!!
    Da drücke ich doch die Daumen, damit alles gut geht.
    Viele liebe Grüße, Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jutta,
    wie schön, dass du deinen Zaubergarten wieder eröffnet hast.
    Der Frühling hat uns alle wieder und dich zusätzlich die Vorfreude auf dein erstes Enkelkind.
    Ich freue mich mit dir darauf
    und auf meinen baldigen "Zug nach Norden" ;-)
    Ganz liebe Grüße,
    deine Doris

    AntwortenLöschen